Spielfilmtipps für Kinder und Jugendliche

4671965 Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2
46 Länge: ca. 91 min f Produktionsjahr: 2013 Zielgruppen: J(6-14)

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

Erfinder Flint Lockwood dachte, er hat die Welt gerettet, als er seine berühmteste Erfindung zerstörte  eine Maschine, die Wasser in Essen verwandelte und dadurch Cheeseburge-rRegen und Spaghetti-Tornados verursachte. Doch Flint muss schnell feststellen, dass seine Erfindung überlebt hat und nun aus Essen lebende Tiere erschafft – sogenannten „Naschtiere“. Um das drohende Chaos abzuwenden, begibt sich Flint gemeinsam mit Reporterin Sam Sparks und ihren Freunden auf eine ebenso delikate wie gefährliche Mission: Sie müssen hungrige Tacodile, Shrimpansen, Nilpfertoffeln, Frittantulas und andere Naschtiere bekämpfen, um die Welt zu retten – schon wieder. Zusatzmaterial: Kommentar der Filmemacher; Anatome eines Foodimals; Szenenbilder: In der Küche; Abspann; Wolkiges Café: Wer steht auf der Speisekarte?; Entstehung der Foodimals; Der mysteriöse Sasquash; Cody Simpson „La Da Dee“ Musikvideo und Making of.

4677693 Tschick
46 Länge: ca. 89 min f Produktionsjahr: 2016 Zielgruppen: Q; J(14-18)

Tschick

Der 14-jährige Maik ist Außenseiter und unglücklich verliebt. Gemeinsam mit dem neu in die Klasse gekommenen Exil-Russen Tschick geht er auf einen verrückten Roadtrip durch die ostdeutsche Provinz in einem gestohlenen Lada. Das Road Movie erzählt vom Erwachsenwerdens und von der Gefühlswelt der Jugendlichen. Zusatzmaterial: Making of; Teamfilm; Musikvideo; Audiokommentar; Interviews; Deleted Scenes; Lesung Wolfgang Herrndorf; Outtakes; Storyboards; Premierenclip; Ein Tag am Filmset; Didaktisch-methodischer Kommentar; Arbeitsblätter und Aufgaben; Vergleich von literarischer Vorlage und filmischer Umsetzung.

 

4677243 BFG – Sophie & der Riese
46 Länge: ca. 112 min f Produktionsjahr: 2016 Zielgruppen: J(8-18); Q

Sophie und der Riese

Die Geisterstunde beginnt nicht um 0 Uhr nachts, so wie alle denken, sie beginnt um 3 Uhr morgens! Waisenkind Sophie weiß das, denn sie kann in ihrem Kinderheim nicht schlafen und geht deswegen nachts auf Streifzug. Dabei beobachtet sie eines Morgens, wie eine über sieben Meter große Gestalt eine umgefallene Mülltonne wieder aufstellt – und wird von dem fremden, gigantisch großen Mann alsbald ins Reich der Riesen verschleppt. Zum Glück für Sophie ist sie in Obhut des Big Friendly Giant geraten, der ihr nichts Böses will, sondern sie stattdessen lieber auf Traumjagd mitnimmt. Doch es gibt noch andere Riesen, die sind größer als der BFG und die fressen Menschen. Sophie und ihr neuer Freund schmieden also einen Plan – der hat mit dem Buckingham Palace und der Königin von England zu tun… Zusatzmaterial: Riesensprache: Die wundervollen Wörter bei BFG, im englischen Original (ca. 3 min); Eine Hommage an Melissa Mathison (05:38 min)

 

4677788 Gregs Tagebuch [Hollywood Collection]

46 Länge: ca. 89 min f Produktionsjahr: 2010 Zielgruppen: J(10-18); Q

Gregs Tagebuch

Greg Heffley verbringt sein erstes Jahr an der Middle School und sieht sich als etwas ungelenker Außenseiter mit einer Vielzahl von Regeln und Riten konfrontiert. Greg ist ganz unten in der Hackordnung. Er hat in Rowley einen übergewichtigen besten Freund, in Rodrick einen schrecklichen Bruder und in Patty eine Erzfeindin, die ihn spielend aufs Kreuz legen kann. Seine Erfahrungen hält er in einem Journal fest – Tagebuch klingt zu sehr nach Weichei. Dann lernt er die ältere Angie kennen, und eine völlig neue Welt tut sich auf. Zusatzmaterial: Entfallene Szenen; Audiokommentare.

 

4672596 Baljaa und der blaue Himmel
46 Länge: ca. 26 min f Produktionsjahr: 2014 Zielgruppen: A(3-6); SO; J(8-14)

Baljaa

Endlose Eiswüsten, gewaltige Gebirge und weite Steppen – das ist die Welt von Baljaa, einem mongolischen Nomadenjungen. Mit seiner Familie zieht der Elfjährige trotz klirrender Kälte durch das Altai-Gebirge. Großvater Galsan ist Stammeshäuptling und Schamane. Er hat früh erkannt, dass Baljaa ein talentiertesKind ist, und weist ihn in Geheimnisse wie Wolkenlesen und Geisterbeschwörung ein. Baljaa soll einmal Galsans Stelle einnehmen und das Volk der Tuwa-Nomaden in die Zukunft führen. Der Film zeigt das Leben eines Jungen zwischen Tradition und Moderne. Ein Leben weitab der westlichen Zivilisation, aber längst nicht hinter dem Mond. Zusatzmaterial: Baljaa stellt sich vor; Baljaa und das Kamel (ca. 2 min); Baljaa und die Neujahrsbräuche (ca. 6 min); Bilder; Hintergrundinfos (PDF).

 

4677028 Gilly Hopkins
46 Länge: ca. 93 min f Produktionsjahr: 2015 Zielgruppen: Q; J(12-18)

Gilly Hopkins

Gilly Hopkins ist ein Pflegekind und wird von einer Familie zur nächsten weitergereicht. Daher hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, niemanden zu brauchen, weder ihren aufrichtigen Sozialarbeiter Mr. Ellis, noch ihre engagierte Lehrerin Miss Harris und schon gar nicht ihre neue Pflegemutter Maime Trotter. So rebellisch und aufsässig sie auch ist, so träumt sie doch davon, dass ihre leibliche Mutter Courtney sie wieder zu sich zurückholt. Aber vielleicht ist die neue Pflegefamilie gar nicht so schlimm und das große Glück liegt näher, als sie glaubt.

 

4670150 Macropolis
46 Länge: ca. 8 min f Produktionsjahr: 2012 Zielgruppen: A(1-4); SO; J(6-10)

Macropolis

Zwei fehlerhaft produzierte Puppen entkommen der Entsorgung in der Spielzeugfabrik. Sie wollen unbedingt den Lieferwagen erreichen, der sie in die Spielwarengeschäfte bringt. Nach einer anstrengenden Verfolgungsjagd stehen sie selbst vor einem solchen Laden und klettern ins Schaufenster. Dort werden Sie von einem kleinen Jungen entdeckt und sofort ins Herz geschlossen. Er ist nämlich Pirat – da sind der Hund mit dem Holzbein und die einäugige Katze mit der schwarzen Augenklappe viel interessantere Begleiter als all die anderen Puppen, die alle perfekt und gleich aussehen. Zusatzmaterial: Kurzbeschreibung; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Inhaltsangabe; Zur Gestaltung des Films; Tipps und Hinweise für Multiplikatoren; 4 Arbeitsblätter; Bilder.

 

4665984 Ich – Einfach unverbesserlich
46 Länge: ca. 90 min f Produktionsjahr: 2010 Zielgruppen: J(6-12)

Ich – einfach unverbesserlich

Inmitten einer Vorstadtidylle aus gepflegten Gärten und aufgeräumten Anwesen hockt ein schwarzes Haus mit einem verwahrlosten Rasen davor. Hier befindet sich das Geheimversteck des gruseligen Gru, der mit einer Armee kleiner gelber Minions die ganze Welt erobern will! Sein neuester Plan: Er will den Mond klauen. Gefrierstrahler, Schrumpfkanonen und andere wahnwitzige Waffen sollen ihm helfen, jeden Gegner ratzfatz aus dem Weg zu räumen. Als aber drei kleine Waisenmädchen auftauchen, die ihn unbedingt als ihren Papi haben wollen, gerät Grus guter Ruf als Superschurke ernsthaft in Gefahr… Zusatzmaterial: Kurzfilme (Frühjahrsputz; Der 1. Tag; Banane; Die Welt von ICH – Einfach unverbesserlich; Unverbesserliche Beats; Grus Raketenbau-Maschine; Eine globale Initiative); Games-Vorschau; Audiokommentare.