Bildergalerie – Infoveranstaltung „Schulkommunikation zu Zeiten von WhatsApp und Co.”

Die Etablierung von Messenger-Diensten, wie WhatsApp, ist auch im Schulalltag nicht von der Hand zu weisen. Dabei sind diese Dienste gerade für das schulische Umfeld ungeeignet. Probleme des Datenschutzes und fehlende Trennung zwischen privater und schulischer Kommunikation sind dabei nur einige Aspekte. Andererseits sind die Vorteile dieser Dienste nicht von der Hand zu weisen. Schnell und unkompliziert können Informationen zwischen Personen geteilt werden und das standortunabhängig.

Die aktuelle Herausforderung für Schulen besteht heute darin, diese beiden Welten miteinander zu verbinden und die interne Kommunikation einheitlich und vor allem sicher zu gestalten. Zeitgemäße Bildschirmlösungen und Kommunikationsplattformen mit Dokumentenverwaltung und -Ablage zum ortsunabhängigen Arbeiten können im Wesentlichen dazu beitragen, dass Informationen alle im Schulverbund erreichen und schulinterne Abläufe verbessert werden.

Zu deisem Themenbereich fand eine Informationsveranstaltung im KMZ Ludwigsburg statt.

Quelle: