„SWR Korrespondentinnen und Korrespondenten machen Schule“ – Medienbildungsangebot zur Informationskompetenz im Schuljahr 2018/2019

Pressemitteilung:

Stuttgart – In den beiden Wochen vom 11. bis 15. Februar 2019 und vom 15. bis 19. Juli 2019 bieten das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk für Schulen in Baden-Württemberg ab Klassenstufe 8 Workshops zu Nachrichten- und Informationskompetenz an. Die Workshops finden im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt und sensibilisieren die Jugendlichen praxisnah für die Wichtigkeit verlässlicher Informationen innerhalb demokratischer Prozesse. Lehrkräfte  aus allen Landkreisen können ihre Klassen ab sofort unter beratungsstelle@lmz-bw.de oder 0711 2850-777 anmelden.

Im direkten Gespräch gewinnen die Schülerinnen und Schüler einen umfassenden Einblick in den Alltag von öffentlich-rechtlichen Nachrichtenprofis. Wie recherchieren Journalistinnen und Journalisten? Wie gelingt es, Informationen einzuordnen, zu vergleichen und auf Qualität und Glaubwürdigkeit zu überprüfen? Gerade für Korrespondentinnen und Korrespondenten ist es nicht leicht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen – egal ob in Berlin, Istanbul, dem Krisengebiet oder im Regionalbüro. Im Austausch mit den SWR-Mitarbeitenden und ergänzt durch praktische Übungen lernen die Schülerinnen und Schüler u.a. welchen Quellen sie trauen können oder welche Kniffs es zum Entlarven von Fake News gibt.

Eine Schule kann sich für zwei Workshops anmelden, die jeweils an einem Vormittag hintereinander stattfinden. Ein Workshop dauert drei Schulstunden und jeweils eine Schulklasse kann daran teilnehmen.

Diese Veranstaltungen gehören zum Programm „101 Schulen“, das vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg durchgeführt wird.

Weiterführende Links:

www.kindermedienland-bw.de

www.101schulen.kindermedienland-bw.de

www.lmz-bw.de

101 Schulen

101 Schulen ist Teil der Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg“ und wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt. Das Programm bietet in Form von Workshops, Informationsveranstaltungen und aktiver Medienarbeit vor allem für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte Informationen und Anregungen zum kompetenten Umgang mit Medien in Schule und Familie.

Über das Kindermedienland Baden-Württemberg

Die Landesregierung setzt sich mit der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Land zu stärken. Mit dem Kindermedienland Baden-Württemberg werden zahlreiche Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt. So wird eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger und Medienpartner der Initiative sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Südwestrundfunk (SWR), das Landesmedienzentrum (LMZ), die MFG Baden-Württemberg, die Aktion Jugendschutz (ajs) und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV).

Ansprechpartnerinnen bei weiteren Fragen:
Ingrid Bounin
Landesmedienzentrum BW, Referatsleiterin Referat Medienbildung
Tel.: 0711 2850-799 │ Mail: bounin@lmz-bw.de

Christine Poulet
SWR, Medienkompetenzbeauftragte
Tel.: 06131 929-32948
Mail: christine.poulet@SWR.de

Mit freundlichen Grüßen

Corinna Kirstein
Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ)

Dr. Corinna Kirstein

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Redaktion, Presse
Rotenbergstraße 111
70190 Stuttgart
Telefon: 0711 2850-715
Telefax: 0711 2850-780
E-Mail:   kirstein@lmz-bw.de
Internet: http://www.lmz-bw.de

Quelle: www.lmz-bw.de