#CREATENSTATTHATEN – Mitmachaktion für Kinder und Jugendliche

Mit Kunstwerken gegen Hass und Hetze im Netz

Die Kampagne „BITTE WAS?! Kontern gegen Fake und Hass“ der Landesregierung Baden-Württemberg ruft Kinder und Jugendliche dazu auf, künstlerische Medienprodukte wie Emojis, Comics oder Trickfilme gegen Hass und Hetze im Netz zu gestalten. Die Challenge #createnstatthaten läuft unter dem Motto: „Wer gestaltet die besten Anti-Hate-Kunstwerke und setzt sich für ein positives Miteinander im Netz ein?“

Im Mittelpunkt stehen Ideen und kreative Umsetzungen, die sich aktiv gegen Hass und Gewalt im Internet stark machen. Kinder und Jugendliche können bis 30. Juni 2021 teilnehmen – einzeln, als Gruppe oder mit der Schulklasse. Einreichen können sie beispielsweise selbst entworfene Emojis, animierte Zeichnungen, Comics, Videos oder Trickfilme. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Webinar für Lehrkräfte und Workshops für Schüler

Der bekannte YouTuber, Moderator und Journalist Mirko Drotschmann, alias MrWissen2go, wird in seiner Funktion als Kampagnenbotschafter die Challenge auf dem Instagram-Kanal der Kampagne begleiten. Für Lehrkräfte bietet er außerdem am 9. Juni 2021 ein Webinar zum Thema „Mediale Revolution? Die Rolle und Herausforderungen der Medien im 21. Jahrhundert“ an.

Auch Schüler/-innen können an unterschiedlichen Workshops teilnehmen. Die Ludwigsburger Kreativwerkstatt „Tinkertank“ sowie das etablierte Künstlerteam „Graffiti-Stuttgart“ unterstützen die Kinder und Jugendlichen unter anderem dabei, Ideen für die Challenge zu finden und sie kreativ umzusetzen. Alle Informationen zu den Workshops gib es auf https://bitte-was.de/challenges.

Quelle: lmz-bw.de