Spotlight – Ukrainekrieg in allen Medien – Umgang mit Medialen Eindrücken und digitalen Unterstützungsangeboten.

In Europa wird seit dem 24. Februar 2022 wieder Krieg geführt, der seitdem die Nachrichten dominiert. Die Geschehnisse in der Ukraine und Russland werden rund um den Globus verfolgt, beobachtet und diskutiert. Dabei spielt der gezielte Einsatz von Medien und Social Media-Kanälen eine entscheidende Rolle in der Kommunikation der beiden Kriegsparteien mit der Welt.  

Kinder und Jugendliche sind plötzlich mit Kriegsbildern und Informationen konfrontiert, die den Verlust des Friedens in Europa spürbar machen und zu Verunsicherung führen. Dabei begegnet uns der Krieg nicht nur in traditionellen Medien, sondern auch auf Social Media-Plattformen.

Auf dieser Seite finden Interessierte aktuelle Informationen zum Thema Ukrainekrieg in den Medien sowie Links zu unterstützenden Angeboten für die pädagogische Arbeit zu Hause und in der Schule.

UNTERSTÜTZENDE ANGEBOTE UND MEDIEN

Themenbezogene Medien-Tipps in der SESAM-Mediathek

Den Krieg in der Ukraine kann man, je nach Fach und Intention, unter ganz unterschiedlichen Aspekten beleuchten. Deshalb hat die SESAM-Redaktion in der Medienliste „Aktuelles“ Unterrichtsmaterialien zu verschiedenen Unterthemen zusammengestellt. Hier finden Sie unter anderem folgende Themenbereiche: Krieg in der Ukraine – Schwerpunkt Geschichte; UNO, NATO und EU; Flucht und Asyl; Demokratie und Wahlen; Fake News.

Zur Website

Bilderwörterbuch Deutsch-Ukrainisch

Auf Tüftelakademie.de, einer Plattform für digitale Bildung, finden Interessierte ein Bilderwörterbuch Deutsch-Ukrainisch. Von Dingen des alltäglichen Lebens bis hin zu Haushaltsgegenständen finden sich Illustrationen mit den entsprechenden Übersetzungen.

Zur Website

Bildungsinhalte zum Krieg auf MUNDO.schule

In der offenen Bildungsmediathek der Länder, MUNDO, finden Sie zahlreiche Treffer zum Ukraine-Krieg. Darunter Beiträge der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, der Landeszentralen für politische Bildung und weiteren Informations- und Bildungsanbietern.

Zur Website

Landeszentrale für politische Bildung: Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe

Auf der Spezialseite der Landeszentrale für politische Bildung BW finden Lehrkräfte verschiedene Unterrichtsmaterialien zur Aufarbeitung des Themas.

Zur Website

Sprachlernangebot der Deutschen Welle (DW)

„Deutsch zum Mitnehmen“ heißt das Angebot der Deutschen Welle. In zahlreichen Sprachen – darunter Ukrainisch und Russisch – finden Sie dort Deutschlernangebote. Zum Beispiel ein Deutschkurs für Anfänger/-innen (A1).

Zur Website (ukrainischsprachiges Angebot)

Boardstories bei Onilo

Auf der Lernplattform Onilo mit ihren animierten Bilderbuchgeschichten (Boardstories) werden Lehrkräfte für den Grundschulbereich fündig: Neben Boardstories zum Thema Flucht wie z.B. „Wer will den blauen Raben?“ oder Kirsten Boies „Bestimmt wird alles gut“ wird auch die Boardstory „Ein Ball für den Frieden“ und das Unterrichtsmaterial „Wir sind Europa“ angeboten. Über die SESAM-Mediathek ist Onilo bis zum Ende des Schuljahres kostenfrei nutzbar.

Zur Website

Die Zeit: Erklärungen für Kinder

Beim Kinderangebot ZEIT LEO finden Lehrkräfte und Eltern aktuelles Material, das hilft, mit Kindern über den Krieg in der Ukraine zu sprechen.

Zur Website

Sendung mit der Maus: Videos und Infotexte für Kinder

Bei der Sendung mit der Maus (WDR) finden Lehrkräfte und Eltern Videos sowie Infotexte speziell für jüngere Kinder.

Zur Website

ZDF Logo: Videos und Infotexte für Jugendliche

Bei ZDF Logo finden Lehrkräfte und Eltern Videos sowie Infotexte für Jugendliche.

Zur Website

Kindermedienland: Infos zur Aufarbeitung für Eltern mit ihren Kindern

Eltern, die sich fragen, wie sie ihrem Kind helfen können, das Gesehene zu verarbeiten, finden eine Zusammenstellung hilfreicher Tipps beim Kindermedienland Baden-Württemberg. Dort finden Sie außerdem Hinweise auf weitere Internetseiten, die das Thema kindgerecht aufbereiten.

Zur Website

ARD: Sendungen für Kinder ohne Deutschkenntnisse

Kinder, die mit ihren Familien aus dem ukrainischen Kriegsgebiet nach Deutschland kommen, haben belastende Tage und Wochen hinter sich. Die Mädchen und Jungen müssen sich nun in einer neuen Umgebung mit fremder Sprache zurechtfinden. Umso wichtiger ist es, dass sie immer wieder Momente der Ruhe und Ablenkung haben, um das Geschehene verarbeiten zu können. Diese Sendungen sind speziell für Kinder, die kein Deutsch sprechen und mit Geschichten, die jedes Kind auf der Welt versteht.

Zur Website

Quelle: lmz-bw.de